Das Zentrum HOLZ als Schulungsort

Das Zentrum HOLZ bietet als Schulungsort die Möglichkeit, den Holzbau in besonderer Weise erfahrbar zu machen. In dem modernen Holzgebäude sind die tragenden Wand- und Deckenelemente sichtbar geblieben, um die durch Holz als Baustoff entstandene Behaglichkeit sowie verschiedene Konstruktionsweisen zu demonstrieren. Dieser Effekt wir durch den Boden aus Eichenmassivholzdielen weiter gesteigert.

Aufgrund der touristischen Bedeutung der Region sind Gastronomie, Catering und Hotellerie in den umgebenden Ortschaften in großer Anzahl und von hoher Qualität vorhanden.

Das Team des I.D. HOLZ unterstützt Sie gerne bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen.

Ein offenes W-LAN-Netz sowie ausreichende, kostenlose Parkmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden. Darüber hinaus ist das Zentrum HOLZ über die A46 (Ausfahrt Olsberg) und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos zu erreichen (Bahn bis Olsberg, Bus direkt vor dem Zentrum HOLZ).

Showroom Bauen mit Holz

Showroom Bauen mit Holz

Seminarräume

Im Zentrum Holz stehen zwei Seminarräume zur Verfügung.

Großer Seminarraum: 50 Personen (mit Seminarbestuhlung und Tischen) oder bis zu 100 Personen (nur Bestuhlung)
Achtung: Infolge von COVID-19 können unter Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von 1,5 m derzeit nur 23 Personen im großen Seminarraum untergebracht werden.

Kleiner Seminarraum: 25 Personen (mit Seminarbestuhlung und Tischen) oder bis zu 50 Personen (nur Bestuhlung)
Achtung: Infolge von COVID-19 können unter Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von 1,5 m derzeit nur 9 Personen im kleinen Seminarraum untergebracht werden.

Beide Seminarräume sind mit moderner Seminartechnik ausgestattet. Diese umfasst:

Zentrum HOLZ Veranstaltungsraum

Holzbaupavillon und Showroom im Zentrum HOLZ

Im Showroom des I.D. HOLZ präsentieren Unternehmen aus der Holzbaubranche die neusten Lösungen und Produkte zum Bauen mit Holz. Darüber hinaus bietet die Ausstellungshalle den Partnern im Cluster I.D. HOLZ die Möglichkeit zur Produktpräsentation und das Zentrum HOLZ als Stützpunkt und Showroom zu nutzen.

Seminar und Demo im Showroom sind fester Bestandteil des Wissenstransfers und der Kommunikation zur Holzverwendung im Zentrum HOLZ.

Trainingshaus im Holzbaupavillon

Das Trainingshaus im Holzbaupavillon des Clusters I.D. HOLZ steht für die Aus- und Weiterbildung im Zimmererhandwerk und Holzbaugewerbe sowie für Produkt- und Anwenderschulungen zur Verfügung. Gleichzeitig dient es der Information von Architekten und Ingenieuren sowie privaten und öffentlichen Bauherren.

Das Trainingshaus vereint in der Kubatur eines Einfamilienwohnhauses die geläufigen Holzbauweisen. Diese sind: der moderne Holzmassivbau mit industriell vorgefertigten Brettsperrholz- und Brettstapelelementen, der Holzrahmenbau, der moderne Holzskelettbau und der traditionelle Fachwerkbau.

Ergänzend zu diesen “reinen” Holzkonstruktionen besteht ein Eckbereich des Gebäudes aus einem gemauerten Wandwinkel, der das Miteinander von Holzbau mit den mineralischen Baustoffen zeigt. Die in vertikales Ständerwerk aufgelöste dritte Wand dieses Raums steht stellvertretend für die Bundbauweise, welche sich als Mischkonstruktion aus Holz- und Mauerwerksbau in vielen Gebäuden findet, die zwischen 1870 und ca. 1930 errichtet wurden.

In einem Teil des Trainingshauses bildet die Decke über dem Erdgeschoss die Unterkonstruktion für ein Flachdach. Auf der anderen Seite des Gebäudes wurde ein Steildach mit einer Kehlbalkenkonstruktion ausgebildet.

Das Trainingshaus ist kein fertiges Haus. Vielmehr stellt es den Rohbau einer “Dauerbaustelle” dar, an dem Bauschaffende, Planer und Produkthersteller ihren Beitrag zur Bewältigung von Bauaufgaben darstellen, demonstrieren und trainieren können.

Der Rohbau bietet in jedem “Raum” die Möglichkeit, den Einbau von Fenstern und Türen, die Integration von Heizungs-, Lüftungs- und Elektroleitungen bautypische Probleme und Lösungen für die Ausbaugewerke darzustellen. Anhand der Räume lassen sich somit Bauprozesse mit optimierten Schnittstellen üben und “nicht-holzbau-affine” Unternehmen der Ausbaugewerke für die Belange des Holzbaus sensibilisieren.

Mit dem Aufbau innerhalb der Ausstellungshalle stellt das Trainingsgebäude mit der umgebenden Fundamentplatte einen vor Witterungseinflüssen geschützter Übungsplatz bereit. Baubetriebe, Planer und Produkthersteller sind eingeladen, das Haus für sich zu entdecken und bei Schulungen und Übungen weiter- und umzubauen. Die Vielzahl der Flächen und Untergründe bieten hierfür hervorragende Möglichkeiten.

Eröffnung des Trainingshauses