Symposium Moderner Lehm- und Holzbau

Veröffentlicht am

Kategorie

Die Zukunft des Bauens wird entscheidend von der Ressourcenfrage bestimmt. Effiziente Heiz- und Kühlsysteme und intelligente Haustechnik helfen Energie und damit CO2 zu sparen. In den Focus gerückt sind aber auch die Baustoffe, ihre Eigenschaften und Leistungsmerkmale und nicht zuletzt ihre Umweltdaten.

Vor dem Hintergrund der aktuell drängenden Fragen zu Umwelt-und Klimaentwicklung werden zwei alte Materialien als Zukunftsbaustoffe gesehen: Lehm und Holz. Beide bringen ihre konstruktiven Eigenschaften von Natur aus mit, sie können ohne weiteren Energieeintrag unmittelbar als Baustoffe eingesetzt werden. Der Baustoff Holz trägt Lasten ab, Lehm ist der mineralische Baustoff für den Trockenbau und die raumseitigen Beschichtungen. Das thermische und hygrische Innenraumklima beeinflussen beide Baustoffe positiv, sie bewirken Ausgleich im Low-tec System.

Das Symposium Moderner Lehm- und Holzbau bietet Informationen zu Grundlagen und zu aktuellen Trends. Vor allem aber zeigen wir faszinierende Beispiele für zukunftweisende Projekte aus Lehm und Holz. Dazu gehören die Arbeit der Lehm- und Holzbauplaner ZRS Architekten Ingenieure Berlin, das österreichische System Holz 100 sowie das faszinierende Gebäudeprojekt „The Cradle“ von HPP Architekten in Düsseldorf und vieles mehr. Sie alle verbinden anspruchsvolle moderne Architektur mit der Ästhetik der natürlichen Materialien.

Auch die praktische Vorführung der zentralen Techniken steht auf dem Programm. Bei alledem möchten wir Raum bieten für den Dialog mit den Referenten und zwischen den Teilnehmenden.

Veranstaltungsort ist das Zentrum Holz 59939 in Olsberg. Wir freuen uns, Sie am Mittwoch, dem 25. September 2019 dort zu begrüßen.

Flyer herunterladen (PDF | 2 MB)


Titelbild: INTERBODEN HPP Architekten, Düsseldorf